Stammaktion Pfadfinder&Pfadrangers

Es scheint die Sonne, alles sieht gut aus, obwohl die Wettervorhersage Kälte und Schnee vorhergesagt hatte. Wir treffen uns am 19.01.2018 mit unserem Übernachtungsgepäck direkt am Bahnhof in Göppingen in der Bahnhofshalle, zu der es dank Baustelle schon ein „weiter Weg“ ist. Das Gepäck wurde zu den Autos gebracht, Müsliriegel und Äpfel verteilt und im Anschluss die Tickets nach Salach gekauft. Zumindest von den Rangern ohne Filsland-Abo. Bevor wir zum Zug gehen, stellen wir uns in einem großen Kreis auf und die ca. 20 Rangers werden in drei Gruppen eingeteilt, so dass aus jedem Team mindestens ein Teilnehmer in einer Gruppe ist. Der Zug kommt pünktlich, alle steigen ein und kurze Zeit später in Salach wieder aus. Mittlerweile ist es dunkel und hat angefangen, nassen Schnee zu scheinen. Wir laufen zum Ortsrand in Richtung Bärenbach, wo unser erstes Ziel, Karte und Kompass sowie einige wichtige Infos mitgegeben werden. Im zehn Minutenabstand werden die Gruppen losgeschickt, in den Schnee hinaus, während die verbliebenen zum Warmhalten spielen.

Nun geht es los, immer einen Fuß vor den anderen, einen Schritt nach dem nächsten. Die erste Station ist das Ortsschild von Bärenbach, ein Beweisfoto des Ortsschildes wird an unsere Leiter verschickt. Danach geht es weiter nach Ottenbach. Dort gibt es Tee und den Wegpunkt der nächsten Station. Mittlerweile schneit es mehr, die Straßen sind weiß und die Autos fahren langsam. Die Kinder und Jugendlichen laufen weiter, trotzen dem Wetter und kommen unterhalb vom Hohenstaufen auf dem Wanderparkplatz an. Dort legen sie mit Knicklichtern Bilder, die in der Nacht leuchten, und trinken noch mehr Tee. Schließlich geht es mit dem letzten Abschnitt – zurück zur VM – los. Dort warten heiße Maultaschen und ganz viel Tee.

In der VM angekommen, sind wir erstmal stolz und begeistert, dass wir es alle geschafft haben. 15 km trotz Schnee, spritzenden Autos, Kälte und Nacht haben wir hinter uns gebracht und sind endlich im Warmen mit der Aussicht auf Essen und Erholung. „Die 20 km hätten wir sicher auch noch gepackt!“ erzählten einige Rangers stolz ihren Leitern. Zuerst werden aber die nassen Klamotten gegen trockene getauscht, man unterstützt sich gegenseitig, wenn etwas vergessen wurde. Die Schlafsäcke werden bis zur Hüfte hochgezogen und so essen wir zusammen Maultaschen (oder Nudelsuppe). Anschließend wird eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen und wir gehen fix und fertig ins Bett, reden noch ein bisschen und schlafen ein mit dem Wissen, etwas geleistet zu haben.

Am nächsten Morgen gibt es noch Frühstück und danach wird die VM in ihren Ursprungszustand zurückversetzt, bevor die Eltern alle abholen und die erste Teilstammaktion des Pfadfinder-Pfadranger-Stamms Göppingen vorbei ist. Die Rangers waren begestert und freuen sich schon riesig auf die nächste Teilstammaktion.

Eure Rangers

WhatsApp Image 2018-01-19 at 19.09.48 WhatsApp Image 2018-01-20 at 11.44.51 WhatsApp Image 2018-01-20 at 12.36.18 WhatsApp Image 2018-01-20 at 12.42.09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.